Pizza ohne Backofen backen

2 1.050
Sind wir doch mal ehrlich: An eine Pizza vom Italiener, die im Steinofen gebacken wurde, kommt wohl so schnell nichts ran. Natürlich kann man nicht ständig zum Italiener um die Ecke gehen oder sich eine Pizza kommen lassen, das würde mit der Zeit ins Geld gehen. Ab und zu ist aber sicherlich kein Problem. Oder aber, man macht sich seine Pizza einfach selbst.

Dabei kann man den Pizzateig selbst herstellen und seine Pizza selbst belegen – auch das ist sicherlich eine leckere Idee. Natürlich kann man sich seine Pizza fix und fertig aus der Tiefkühltruhe mitnehmen. Die kommt dann in den Backofen – also die Pizza, nicht die Tiefkühltruhe – wird aufgebacken und schmeckt auch verdammt lecker.

Allerdings muss man die Tiefkühlpizza nicht unbedingt in den Backofen geben. Denn die Benutzung des Ofens kostet eine Menge Geld. Er muss erst mal auf Betriebstemperatur kommen, bevor man ihn nutzen kann. Das dauert oft bis zu zehn Minuten und verbraucht eine Menge Strom.

Was nicht jeder weiß – es gibt auch Methoden um die Tiefkühlpizza ohne Ofen so zuzubereiten, das man diese essen kann!

Folgende Methoden kannst du hier verwenden:

1. Pizza in der Pfanne zubereiten

Die Pizza sollte leicht angetaut sein. Anschließend geben wir die Pizza einfach in die Pfanne. Diese sollte beschichtet sein und man braucht einen Deckel dazu. Dann rein damit, Deckel drauf und den Boden schön kross anbraten.

Danach die Pizza kurz rausnehmen und man nimmt man sich ein Gitter, z.B. aus einem Minibackofen, setzt dieses in die Pfanne und gibt die Pizza wieder dazu. Deckel oben drauf und noch einmal etwa 5min garen lassen.

Ihr werdet sehen, dass die Pizza genauso lecker und knusprig wird, wie im Ofen. Spart eine Menge Geld, wenn man doch regelmäßig Pizza essen möchte.

2. Pizza in der Mikrowelle

Option 2 kennen vermutlich die meisten, aber der Vollständigkeit-halber möchten wir diese Möglichkeit auch noch einmal erwähnen.

Durch den effektiveren Energieverbrauch ist auch diese Methode um einiges „sparsamer“ als der Ofen. Die Pizza wird so auch „gar“ und der Käse zerschmilzt.

Problem hierbei – die Pizza wird recht labbrig und das ist für viele sicher ein absolutes nogo.

In diesem Sinne ist die Option mit der Pizza in der Pfanne sicher eher zu empfehlen.

Guten Appetit!

Grafiken: https://pixabay.com/de/pizza-lebensmittel-italienisch-k%C3%A4se-1202775/

% S Kommentare
  1. jorge sagt

    Ich habs mal ausprobiert – und es hat tatsächlich geklappt 🙂

    Pizza war zwar nicht genau so, wie sie in meinem Umluftherd wird, aber gut war sie allemal – und wie du schon geschrieben hast, spart man sich einiges an Energieverbrauch 😉

  2. vaivmusik sagt

    könnte Klappen 😀
    werd es mal versuchen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.