Eier vor dem Kauf immer testen - Foto: © S.Hainz / PIXELIO

Jeder, der schon mal gebacken hat, weiß, dass Eiweiß auch als Klebstoff hergenommen werden kann. Wenn beispielsweise ein Kuchen verziert werden soll, dann kommt Eiweiß drauf und schon klebt die Verzierung auf der Süßspeise. Doch Eiweiß kann auch am Eierkarton kleben – und wenn dann noch ein Ei mit dranhängt, dann ist das nicht so prickelnd.

Ist sicherlich jedem schon mal passiert: Man kauft einen Zehnerpack Eier (die aus Freilandhaltung natürlich!) und stellt zuhause fest, dass ein oder mehrere Eier am Karton festkleben, weil sie entweder einen kleinen Sprung haben oder ein anderes Ei sein Eiweiß über sie ergossen hat. Das kommt davon, wenn man nicht gleich im Geschäft nachsieht. Jedes Ei berühren, ob es locker im Karton sitzt, dann passiert so etwas nicht!

Nun gut, wenn es dann aber doch mal passiert ist, sollte das auch kein Problem sein. Gibt ja eine Lösung, die sehr simpel ist: Einfach den Karton einweichen und schon lässt sich jedes Ei problemlos lösen und verwenden. Keinesfalls mit roher Gewalt drangehen, denn sonst zerdrückt man das Ei und kann es wegwerfen.