...so wird das Leben einfacher!

Achtung vor gefährlichen Blitzen

0 32
Respekt sollte man vor den Blitzen haben, Angst nicht – Foto: © Nils Bentlage / PIXELIO

Wenn es draußen so richtig kracht und scheppert, dann bekommen es viele Menschen mit der Angst zu tun. Mit Gewittern ist aber auch nicht zu spaßen! Seltsamerweise fürchten sich die meisten vor dem Donner. Doch der ist zwar laut aber harmlos. Viel gefährlicher ist der Blitz, doch auch vor dem muss man keine Angst haben, wenn man sich richtig verhält. Es wird ja immer wieder viel darüber geschrieben, wenn das Gewitter dann da ist, hat man die Regeln aber oft nicht parat. Deswegen  hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

  • Wenn´s blitzt und donnert, dann sind die sichersten Orte Gebäude und Autos. Häuser haben in aller Regel einen Blitzableiter, Autos sind einer. Denn sie sind ein Faradayscher Käfig. Wenn der Blitz ins Auto einschlägt und man nicht gerade den Arm aus dem Fenster hängen hat und damit die Karrosserie gerührt, dann kann auch nichts passieren. Der Blitz wird über die Räder in den Boden abgeleitet. Wer bei Gewitter zuhause ist, der sollte die Fenster schließen und – wenn möglich – auf den Gebrauch von elektrischen Geräten wie dem Fernseher oder dem Computer verzichten. Nicht, weil es gefährlich wäre, aber sollte der Blitz einschlagen, dann könnten diese Geräte großen Schaden nehmen.
  • Wer von einem Gewitter im Freien überrascht wird, der sollte einige wichtige Regeln beachten. Hierbei kommt es darauf an, wo man sich befindet. Wer in der Stadt unterwegs ist, also in den Häuserschluchten, der muss keine Angst haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass man dort vom Blitz getroffen wird, ist so gering, da würde man schon eher einen Sechser im Lotto haben. Suchen Sie sich am besten irgendwo Schutz, vielleicht in einem Café, und warten Sie, bis das Gewitter vorbei ist.
  • Wer jedoch auf freiem Feld unterwegs ist oder auch in den Bergen, der lebt schon bedeutend gefährlicher. Da hier keine hohen Gebäude zu finden sind, ist man mitunter ein leichter Angriffspunkt. Hier gilt die Regel: In die Hocke gehen, am besten in einen Graben setzen, also einen Punkt suchen, der so tief wie möglich liegt.

Ansonsten hier noch 5 goldene Verhaltensregeln, die immer gelten.

  1. Nie unter Bäumen Schutz suchen. Der Spruch „Eichen sollst Du weichen, Buchen sollst Du suchen“ ist kompletter Schwachsinn.
  2. Wer im See oder im Freibad ist, sofort raus aus dem Wasser – das ist lebensgefährlich!
  3. Nie breitbeinig hinstellen, dadurch hat der Blitz eine größere Angriffsfläche.
  4. Nie mit dem Fahrrad fahren, wenn ein Gewitter aufzieht.
  5. Keinen Schirm benutzen, hier hat der Blitz durch den erhöhten Punkt und das Metall leichtes Spiel.

Wer diese Punkte beachtet, der muss vor einem Gewitter keine Angst haben. Im Gegenteil – es ist ein Naturschauspiel, das sogar sehr schön sein kann. Also mir gefällt´s!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen